Grundwortschatz


Z











 •   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   


© 2020 - W. Bunnik

GERMATIK LESEN HÖREN SCHREIBEN SPRECHEN 1 SPRECHEN 2 WERKZEUG SPIEL

Vertalingen en meer zinnen hier: Reverso >>>>>,

Uitmuntend >>>>>, Free dictionary >>>>> of

DWDS >>>>>


die Zahl, -en

1. - Ich kann mir keine Zahlen merken.

2. - Die Zahl der Verkehrsunfälle hat in den letzten Monaten wieder zugenommen.

zahlen, zahlt, zahlte, hat gezahlt

1. - Zahlen Sie bar oder mit Scheck?

2. - Für alte Briefmarken zahlt er jeden Preis.

3. - Ich musste 60 Mark Strafe zahlen.

4. - Wir müssen jedes Jahr mehr Steuern zahlen.

zählen, zählt, zählte, hat gezählt

1. - Ich zähle jetzt bis drei+

2. - Ich habe das Geld noch nicht gezählt.

zahlreich · zahlreicher · am zahlreichsten

- Dafür gibt es in der Geschichte zahlreiche Beispiele.

der Zahn, "-e

- Der Zahn muss gezogen werden.

das Zeichen, -

1. - Geben Sie mir bitte ein Zeichen.

2. - Die Zeichen sind unten auf Seite 1 erklärt.

3. - Das ist ein Zeichen, dass er Angst hat.

zeichnen, zeichnet, zeichnete, hat gezeichnet

- Haben Sie das Bild gezeichnet?

die Zeichnung, -en

- Sie hat nach dieser Vorlage eine Zeichnung angefertigt.

zeigen, zeigt, zeigte, hat gezeigt

1. - Darf ich Ihnen meinen Garten zeigen?

2. - Sie wollte dem Polizisten ihren Ausweis nicht zeigen.

3. - Es war niemand da, der uns den Weg zeigen konnte.

4. - Können Sie mir zeigen, wie der Apparat funktioniert?

5. - Die Erfahrung hat gezeigt, dass es so nicht geht.

die Zeile, -n

-  Vergleiche zu diesem Punkt auch Seite 200, Zeile 5 bis 8.

die Zeit/die Zeit, -en

1. - Ich habe nur sehr wenig Zeit.

2. - Er hat lange Zeit im Ausland gelebt.

3. - Zu der Zeit gehörte das Geschäft noch der Familie Müller.

4. - Herr Müller ist zur Zeit verreist.

5. - Rufen Sie bitte gegen 6 Uhr noch mal an, um die Zeit ist sie gewöhnlich zu Hause.

6. - Es wird Zeit, dass an diese Kreuzung eine Ampel kommt.

7. - Das waren damals schlimme Zeiten.

die Zeitschrift, -en

- Das ist die einzige Zeitschrift, die ich regelmäßig lese.

die Zeitung, -en

- Was steht denn darüber in der Zeitung?

das Zelt, -e

- Im Sommer fahren wir mit dem Zelt in Urlaub.

zentral · zentraler · am zentralsten

- Wir suchen eine Zweizimmerwohnung in zentraler Lage.

das Zentrum, Zentren

- Im Zentrum gibt es kaum Parkplätze.

zerstören, zerstört, zerstörte, hat zerstört

- Das Gebäude ist zerstört worden.

das Zertifikat, -e

- Ich mache diesen Sommer mein Zertifikat in Deutsch.

der Zettel, -

- Ich habe den Zettel verloren.

das Zeug/-zeug

1. - Was soll ich denn mit dem alten Zeug?

2. - z.B. Spielzeug, Feuerzeug, Bettzeug

der Zeuge, -n

- Haben Sie dafür Zeugen?

das Zeugnis, -se

- Wenn sie die Prüfung besteht, bekommt sie ein Zeugnis.

ziehen, zieht, zog, hat gezogen/ist gezogen

1. - Der Wagen wurde von sechs Pferden gezogen.

2. - Ich fürchte, der Zahn muss gezogen werden.

3. - Machen Sie bitte die Tür zu, es zieht.

4. - Tausende von streikenden Arbeitern zogen durch die Stadt.

5. - Meiers sind schon vor drei Wochen nach Hamburg gezogen.

das Ziel, -e

1. - Ziel unserer Reise ist Österreich.

2. - Dieses Ziel kann man in so kurzer Zeit und mit so geringen Mitteln nicht erreichen.

ziemlich

- Für die Jahreszeit ist es schon ziemlich kalt.

die Zigarette, -n

- Wie viele Zigaretten rauchst du am Tag?

das Zimmer, -

- Drei Zimmer, Küche, Bad.

die Zinsen (Plural)

- Für das Geld bekomme ich 4% Zinsen.

die Zitrone, -n

- Ich hätte gern ein Glas Tee mit Zitrone.

der Zoo, -s

- Am Sonntag gehen wir in den Zoo.

zu

1. - Ich bringe Sie zum Bahnhof.

2. - Zu Beginn des nächsten Jahres ziehen wir um.

3. - Zu dem Fisch passt kein Reis!

4. - Ich sage Ihnen das nur zu Ihrer Information.

5. - Zwanzig Briefmarken zu 1 Mark.

6. - Nach zwanzig Minuten führte unsere Mannschaft mit 2 : 0.

7. - Es dürfte kaum möglich sein, das zu beweisen.

8. - Die Wohnung ist zu teuer für uns.

der Zucker

-  Nehmen Sie Zucker in den Tee?

zuerst

1. - Ich war zuerst da.

2. - Zuerst trinken wir Kaffee, dann können wir darüber sprechen.

3. - Zuerst hat mir die Arbeit gar nicht gefallen.

der Zufall, "-e

-  Es ist wohl kein Zufall, dass wir das erst heute erfahren.

zufällig

1. - Wir sind uns zufällig im Bahnhof begegnet.

2. - Haben Sie zufällig noch eine Zeitung vom Samstag?

zufrieden · zufriedener · am zufriedensten

1. - Er machte auf mich einen sehr zufriedenen Eindruck.

2. - Mit dem Ergebnis können wir eigentlich ganz zufrieden sein.

der Zug, "-e

- Unser Zug hatte 40 Minuten Verspätung.

das Zuhause

- Sie haben ein neues Zuhause gefunden.

zuhören, hört zu, hörte zu, hat zugehört

- Hören Sie mir jetzt bitte mal zu!

die Zukunft

1. - Um Ihre Zukunft brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.

2. - In Zukunft werde ich vorsichtiger sein.

zuletzt

1. - Die Kleider packen wir zuletzt ein.

2. - Zuletzt kam es mir ganz normal vor.

3. - Er war bis zuletzt davon überzeugt, sich richtig verhalten zu haben.

zumachen, macht zu, machte zu, hat zugemacht

-  Wenn es zieht, mache ich das Fenster zu.

zunehmen, nimmt zu, nahm zu, hat zugenommen

1. - Ich habe im Urlaub drei Pfund zugenommen.

2. - Der Bedarf an Facharbeitern hat weiter zugenommen.

zurück/zurück-

1. - Einmal Frankfurt und zurück!

2. - z.B. zurückgeben, zurückfahren, zurückverlangen

zusammen/zusammen-

1. - Wir haben als Kinder oft zusammen gespielt.

2. - Man sieht sie in letzter Zeit oft zusammen.

3. - Das macht zusammen € 12,75.

4. - z.B. zusammenarbeiten, zusammenkommen, zusammenlegen

zusammenfassen, fasst zusammen, fasste zusammen, hat zusammengefasst

-  Wenn ich jetzt noch einmal zusammenfassen darf:

der Zusammenhang, "-e

1. - In diesem Zusammenhang möchte ich Sie auf zwei neue Bücher aufmerksam machen.

2. - Wie ist der Zusammenhang?

zuschauen, schaut zu, schaute zu, hat zugeschaut

- Ich habe noch nie bei einem Fußballspiel zugeschaut.

zu sein, ist zu, war zu, ist zu gewesen

- An Sonn- und Feiertagen sind die Läden meistens zu.

der Zustand, "-e

1. - Als wir in die Wohnung einzogen, war sie in sehr schlechtem Zustand.

2. - Der Zustand der Patientin hat sich verschlechtert.

zuverlässig · zuverlässiger · am zuverlässigsten

1. - Er ist einer meiner zuverlässigsten Mitarbeiter.

2. - Was dort steht, ist nicht unbedingt zuverlässig.

zu viel

- Das ist mir zuviel Arbeit!

zu wenig

- Das ist mir zuwenig.

zwar

1. - Diese Artikel sind zwar teuer, aber gut.

2. - Die Konferenz findet nun doch statt, und zwar schon am kommenden Freitag.

der Zweck, -e

1. - Alles, was diesem Zweck dient, hält sie für gut.

2. - Hat es Zweck, wenn ich später noch mal anrufe?

der Zweifel,-

- Allmählich bekomme ich Zweifel daran.

zweifeln, zweifelt, zweifelte, hat gezweifelt

- Niemand zweifelte daran.

die Zwiebel, -n

- Eine Zwiebel in kleine Stücke schneiden und zusammen mit dem Fleisch braten.

zwingen, zwingt, zwang, hat gezwungen

- Er wollte mich zwingen, den Vertrag zu unterschreiben.

zwischen

1. - Das Regal stellen wir zwischen die beiden Schränke.

2. - Zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt unser Büro geschlossen.

3. - Sie ist zwischen 25 und 30 Jahre alt.



Vertalingen en meer zinnen hier: Reverso >>>>>,

Uitmuntend >>>>>, Free dictionary >>>>> of

DWDS >>>>>


Quelle: http://udel.edu/~weiher/Grundwortschatz.html  (aus 2001)

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Z