Grundwortschatz


A











 •   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   


© 2020 - W. Bunnik

GERMATIK LESEN HÖREN SCHREIBEN SPRECHEN 1 SPRECHEN 2 WERKZEUG SPIEL

Vertalingen en meer zinnen hier: Reverso >>>>>,

Uitmuntend >>>>>, Free dictionary >>>>> of

DWDS >>>>>


ab

1. - Die Fahrt kostet ab Hamburg 200,- €.

2. - Ab nächster Woche bleibt unser Geschäft samstags geschlossen.

3. - Er besucht uns ab und zu.

abbiegen, biegt ab, bog ab, ist abgebogen

1. - An der nächsten Kreuzung müssen Sie nach links abbiegen.

aber

1. - Der Stoff ist von guter Qualität, aber nicht billig.

2. - Heute geht es nicht, aber morgen.

3. - Doch, das hat sie aber gesagt.

4. - Das dauert aber lange!

5. - Können Sie das für mich erledigen? - Aber gern!

abfahren, fährt ab, fuhr ab, ist abgefahren

- Unser Zug ist pünktlich abgefahren.

die Abfahrt

- Abfahrt 15.30 Uhr.

abfliegen, fliegt ab, flog ab, ist abgeflogen

- In Frankfurt sind wir schon mit einer Stunde Verspätung abgeflogen.

das Abgas, -e

- Abgase aus Industrie und Haushalten verschlechtern zunehmend die Luft.

abgeben, gibt ab, gab ab, hat abgegeben

1. - Würden Sie dieses Päckchen bitte bei Herrn Müller abgeben?

2. - Mäntel und Schirme bitte an der Garderobe abgeben.

abhängen, hängt ab, hing ab, hat abgehangen

- Vielleicht bleiben wir ein paar Tage länger, das hängt vom Wetter ab.

abhängig · abhängiger · am abhängigsten

- Die Industrie ist von Ölimporten abhängig.

abheben, hebt ab, hob ab, hat abgehoben

- Für die Reise habe ich Geld vom Konto abgehoben.

abholen, holt ab, holte ab, hat abgeholt

1. - Holen Sie die bestellten Bücher ab, oder sollen wir sie Ihnen schicken?

2. - Meine Freundin hat mich am Bahnhof abgeholt.

das Abitur

- Unsere Tochter hat gerade Abitur gemacht.

ablehnen, lehnt ab, lehnte ab, hat abgelehnt

1. - Er hat unsere Einladung abgelehnt.

2. - Es tut mir leid, Ihr Antrag ist abgelehnt.

3. - Solche Methoden lehne ich ab.

4. - Dafür lehne ich jede Verantwortung ab.

5. - Ich lehne es ab, darüber zu diskutieren.

abmachen, macht ab, machte ab, hat abgemacht

1. - Machen Sie bitte das Preisschild ab.

2. - Wir hatten doch abgemacht, dass du die Theaterkarten besorgst.

(jemanden/sich) abmelden, meldet ab, meldete ab, hat abgemeldet

1. - Sie hat ihre Tochter vom Kurs abgemeldet.

2. - Wenn Sie umziehen, müssen Sie sich abmelden.

abnehmen, nimmt ab, nahm ab, hat abgenommen

1. - Morgen können wir den Verband abnehmen.

2. - Ich habe zehn Kilo abgenommen.

3. - Die Zahl der Kursteilnehmer hat stark abgenommen.

abschließen, schließt ab, schloss ab, hat abgeschlossen

1. - Ich glaube, ich habe vergessen, die Tür abzuschließen.

2. - Er hat keine abgeschlossene Berufsausbildung.

3. - Haben Sie schon eine Unfallversicherung abgeschlossen?

der Abschnitt, -e

1. - Diese Frage wird im nächsten Abschnitt behandelt.

2. - Dieser Abschnitt gilt als Quittung.

der Absender, -

1. - Schicken Sie das Päckchen an den Absender zurück.

2. - Auf dem Brief fehlt der Absender.

die Absicht, -en

1. - Das war nicht meine Absicht.

2. - Das hat er mit Absicht getan.

abstimmen, stimmt ab, stimmte ab, hat abgestimmt

- Ich schlage vor, dass wir über diesen Punkt abstimmen.

die Abteilung, -en

- Sie arbeitet in der Abteilung von Frau Kaufmann-Schulz.

abtrocknen, trocknet ab, trocknete ab, hat abgetrocknet

1. - Trocknen Sie sich gut ab.

2. - Wo kann ich mir die Hände abtrocknen?

3. - Du wäschst das Geschirr ab, und ich trockne ab.

abwärts

- Von dort führt der Weg abwärts ins Tal.

abwesend

- Er ist viel von zu Hause abwesend.

ach

1. - Ach, das tut mir aber leid.

2. - Ach so! Jetzt verstehe ich, was Sie meinen.

3. - Ach ja, heute gehen wir ja ins Kino.

4. - Ach was! Das wird schon klappen.

achten, achtet, achtete, hat geachtet

- Achten Sie bitte darauf, dass abends immer alle Bürofenster geschlossen werden.

Achtung

- Achtung, Lebensgefahr!

die Adresse, -n

- Weiß sie seine neue Adresse?

ähnlich · ähnlicher · am ähnlichsten

1. - Er sieht seinem Bruder sehr ähnlich.

2. - Sie ist in einer ganz ähnlichen Lage wie ich.

aktiv · aktiver · am aktivsten

- Frau Meier ist im Betriebsrat sehr aktiv.

aktuell · aktueller · am aktuellsten

- Das ist ein aktuelles Thema.

der Alarm, -e

- Hast du gestern den Alarm gehört?

der Alkohol

1. - Er hat die Wunde mit Alkohol gereinigt.

2. - Nein, danke! Ich trinke keinen Alkohol.

allein

1. - Ich gehe nicht gern allein ins Kino.

2. - Danke, ich schaffe es schon allein.

aller-

- z.B. der allerbeste, der allerschönste, der allerwichtigste

allerdings

1. - Ich habe es getan, allerdings sehr ungern.

2. - Ich sehe die Dinge im Wesentlichen so wie Sie, in diesem letzten Punkt bin ich allerdings anderer Meinung.

allgemein · allgemeiner · am allgemeinsten

1. - Auf allgemeinen Wunsch wird das Konzert am Sonntag wiederholt.

2. - Im allgemeinen bin ich mit seiner Arbeit sehr zufrieden.

allmählich · allmählicher · am allmählichsten

- Allmählich wird mir die Sache zu dumm.

der Alltag

- Ich gehe für ein Jahr nach Italien, um das Leben und den Alltag kennenzulernen.

also

1. - In ihrer Wohnung brennt Licht, sie ist also wieder da.

2. - Also, auf Wiedersehen! Bis zum nächsten Mal.

alt · älter · am ältesten

1. - Wie alt sind Ihre Kinder? - Meine älteste Tochter ist 14.

2. - Sie kann nicht allein reisen, dazu ist sie schon zu alt.

3. - Mein Wagen ist schon sehr alt.

4. - Der alte Mantel hat dir besser gestanden als der neue.

5. - Weißt du, wen ich getroffen habe? Herrn Meier, unseren alten Lehrer.

6. - Maria ist eine alte Freundin von mir.

das Alter

1. - Wir sind etwa im gleichen Alter.

2. - Im Alter bekomme ich eine ausreichende Rente.

alternativ · alternativer · am alternativsten

- Wir brauchen alternative Energien.

die Ampel, -n

- Dort an der Ampel kannst du über die Straße gehen.

das Amt, "-er

1. - Alle Ämter haben heute geschlossen.

2. - Sie hat das Amt der Präsidentin übernommen.

sich amüsieren, amüsiert sich, amüsierte sich, hat sich amüsiert

- Bei dem Fest haben wir uns sehr gut amüsiert.

an = 3/4

1. - Unser Haus steht direkt an der Straße.

2. - Meine Schwester ist Lehrerin an einem Gymnasium.

3. - Dann sehen wir uns also am Dienstag.

analysieren, analysiert, analysierte, hat analysiert

- Die Untersuchung analysiert die Lage auf dem Arbeitsmarkt.

anbieten, bietet an, bot an, hat angeboten

1. - Darf ich Ihnen etwas zu trinken anbieten?

2. - Man hat ihm eine Stelle im Ausland angeboten.

ander-

1. - Die anderen sind schon nach Hause gegangen.

2. - Einer nach dem anderen verließ den Raum.

3. - Das ist etwas ganz anderes.

4. - Unter anderem hat sie gesagt, dass die alten Verträge verlängert werden sollen.

5. - Da bin ich anderer Meinung als Sie.

6. - Darüber sprechen wir ein andermal.

(sich) ändern, ändert, änderte, hat geändert

1. - Sie hat ihre Meinung inzwischen geändert.

2. - Daran hat sich nichts geändert.

anders

- Anders geht das leider nicht.

der Anfang, "-e

1. - Ich habe erst den Anfang des Buches gelesen.

2. - Am Anfang fühlte ich mich hier sehr fremd.

3. - Die Sitzung findet Anfang Mai statt.

4. - Er ist Anfang Fünfzig.

5. - Sie war von Anfang an dagegen.

anfangen, fängt an, fing an, hat angefangen

1. - Hier fängt die Bahnhofstraße an.

2. - Die Vorstellung fängt um 20.00 Uhr an.

3. - Deswegen will ich mit Ihnen keinen Streit anfangen.

anfangs

- Anfangs ging alles gut.

anfassen, fasst an, fasste an, hat angefasst

- Fassen Sie bitte die Waren nicht an.

angeblich

- Angeblich hat sie unser Schreiben nicht bekommen.

das Angebot, -e

1. - Ich habe mehrere günstige Angebote bekommen.

2. - Augenblicklich sind Angebot und Nachfrage etwa gleich groß.

3. - Der Käse ist heute im Angebot.

angehen, geht an, ging an, ist angegangen

1. - Warum geht das Licht nicht an?

2. - Das geht Sie gar nichts an!

der, die Angehörige, -n

1. - Verkauf nur an Angehörige der Firma.

2. - Ich habe seit zwei Monaten keine Nachricht mehr von meinen Angehörigen.

angenehm · angenehmer · am angenehmsten

1. - Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise.

2. - Wäre Ihnen der nächste Mittwoch als Termin für die Sitzung angenehm?

der/die Angestellte, -n

- Er ist Angestellter bei einer Bank.

die Angst, "-e

- Du brauchst keine Angst zu haben. Der Hund tut dir nichts.

ängstlich · ängstlicher · am ängstlichsten

- Seien Sie doch nicht immer so ängstlich!

anhaben, hat an, hatte an, hat angehabt

- Gestern hatte sie ein rotes Kleid an.

ankommen, kommt an, kam an, ist angekommen

1. - Wir kamen mitten in der Nacht in Hamburg an.

2. - Es kommt darauf an, dass das schnell erledigt wird.

die Ankunft, "-e

1. - Abfahrt 0.55 Uhr, Ankunft 8.07 Uhr.

2. - Gleich nach meiner Ankunft habe ich ihn angerufen.

die Anlage, -n

- Technische Anlagen gibt es heute schon zu sehr günstigen Preisen.

anmachen, macht an, machte an, hat angemacht

- Macht bitte die Heizung an!

(sich) anmelden, meldet an, meldete an, hat angemeldet // angemeldet sein

1. - Ich möchte ein Ferngespräch nach New York anmelden.

2. - Für diesen Kurs müssen Sie sich jetzt anmelden.

3. - Sie wollen zu Frau Dr. Müller. - Sind Sie angemeldet?

die Anmeldung, -en

1. - Wo bekomme ich die Formulare für die Anmeldung?

2. - Anmeldung Zimmer 55.

annehmen, nimmt an, nahm an, hat angenommen

1. - Ich nehme Ihre Einladung gern an.

2. - Ich nehme an, dass sie mit unserem Vorschlag einverstanden ist.

der Anruf, -e

- Ich erwarte einen Anruf aus Berlin.

anrufen, ruft an, rief an, hat angerufen

- Ich rufe Sie heute Abend  noch einmal an.

sich etwas anschaffen, schafft an, schaffte an, hat angeschafft

- Wir haben uns neue Möbel angeschafft.

anschauen, schaut an, schaute an, hat angeschaut

- Ich möchte noch die alte Kirche anschauen.

anscheinend

- Anscheinend hat er meinen Brief noch nicht bekommen.

ansehen, sieht an, sah an, hat angesehen

1. - Sie sah mich erschrocken an.

2. - Den Film müssen Sie sich unbedingt ansehen.

an sein, ist an, war an, ist angewesen

- In ihrem Zimmer war die ganze Nacht das Licht an.

die Ansicht, -en

- Da bin ich aber ganz anderer Ansicht.

der Anspruch, "-e

- Sie hat jetzt auch Anspruch auf Rente.

anstrengen, strengt an, strengte an, hat angestrengt

- Die Reise hat ihn sehr angestrengt.

der Antrag, "-e

1. - Haben Sie schon einen entsprechenden Antrag gestellt?

2. - Die Anträge bekommen Sie in Zimmer 47.

anwesend

- Bei der Versammlung waren alle Mitglieder anwesend.

die Antwort, -en

- Auf meine Frage bekam ich keine Antwort.

antworten, antwortet, antwortete, hat geantwortet

- Ich wusste nicht, was ich auf ihre Frage antworten sollte.

die Anzeige, -n

1. - Hier dürfen Sie nicht parken, sonst bekommen Sie eine Anzeige.

2. - Auf unsere Anzeige in der Abendzeitung hat sich niemand gemeldet.

anziehen, zieht an, zog an, hat angezogen

1. - Du musst dich wärmer anziehen, sonst erkältest du dich.

2. - Morgen ziehe ich mir etwas Wärmeres an.

der Anzug, "-e

- Ich habe mir einen neuen Anzug gekauft.

anzünden, zündet an, zündete an, hat angezündet

- Sie zündete sich eine Zigarette an.

der Apfel, "-e

- Möchtest du einen Apfel?

die Apotheke, -n

- Ist hier in der Nähe eine Apotheke?

der Apparat, -e

1. - Können Sie den Apparat bitte etwas leiser stellen?

2. - Bleiben Sie bitte am Apparat!

3. - Wo ist mein Fotoapparat?

der Appetit

1. - Ich habe Appetit auf einen frischen Salat.

2. - Guten Appetit!

die Arbeit, -en

1. - Das hat viel Arbeit gemacht.

2. - Meine Chefin ist mit meiner Arbeit sehr zufrieden.

3. - Ich gehe erst, wenn ich mit der Arbeit fertig bin.

4. - Trotz abgeschlossener Berufsausbildung kann er keine Arbeit finden.

5. - Er geht jeden Morgen zu Fuß zur Arbeit.

6. - Wir schreiben morgen zwei (Klassen)arbeiten.

arbeiten, arbeitet, arbeitete, hat gearbeitet

1. - Er arbeitet Tag und Nacht.

2. - Sie arbeitet als Krankenschwester in einem Münchner Krankenhaus.

der Arbeitgeber, -

- Wer ist Ihr Arbeitgeber?

der Arbeitnehmer, -

- Der Betriebsrat einer Firma wird von den Arbeitnehmern gewählt.

ärgerlich · ärgerlicher · am ärgerlichsten

1. - Das ist wirklich ärgerlich.

2. - Als er das erfuhr, wurde er sehr ärgerlich.

(sich) ärgern, ärgert, ärgerte, hat geärgert

1. - Ärgert Sie so etwas nicht?

2. - Ich habe mich über sein Verhalten sehr geärgert.

arm · ärmer · am ärmsten

1. - Die vielen Steuern können einen schon arm machen.

2. - Der Sommer war arm an Sonne.

3. - z.B. alkoholarm, verkehrsarm

der Arm, -e

- Er hat sich den Arm gebrochen.

die Art

- Seine Art gefällt mir nicht.

der Artikel, -

1. - Wissen Sie, in welcher Zeitschrift der Artikel erschienen ist?

2. - Für diesen Artikel besteht bei unseren Kunden kein Bedarf.

der Arzt, "-e

- Ich muss heute zum Arzt.

das Asyl

- Viele Ausländer bitten in der Bundesrepublik um politisches Asyl.

atmen, atmet, atmete, hat geatmet

- Wenn Sie nervös sind, sollten Sie tief atmen.

auch

1. - Auch in schwierigen Situationen wird er nie nervös.

2. - sowohl - als auch

auf = 3/4

1. - Die Briefe liegen auf Ihrem Schreibtisch.

2. - Meine Tochter kommt nächstes Jahr aufs Gymnasium.

3. - Wie heißt das auf Deutsch?

4. - Auf unsere Anzeige in der Abendzeitung hat sich noch niemand gemeldet.

der Aufenthalt

1. - Der Zug hat in München nur 20 Minuten Aufenthalt.

2. - Für einen Aufenthalt von weniger als drei Monaten brauchen Sie keine Aufenthaltserlaubnis.

auffordern, fordert auf, forderte auf, hat aufgefordert

- Sie forderte mich auf, meine Meinung zu diesem Punkt ganz offen zu sagen.

die Aufgabe, -n

1. - Ich halte das für eine sehr wichtige Aufgabe.

2. - Hast du deine Aufgaben für die Schule schon gemacht?

aufgeben, gibt auf, gab auf, hat aufgegeben

1. - Ich habe sofort ein Telegramm an meine Mutter aufgegeben.

2. - Ich kann mir nicht denken, dass er seinen Plan endgültig aufgegeben hat.

aufheben, hebt auf, hob auf, hat aufgehoben

1. - Lassen Sie es nur liegen, ich hebe es schon selbst auf.

2. - Die Quittung müssen Sie gut aufheben.

aufhören, hört auf, hörte auf, hat aufgehört

1. - Hier hört die Hauptstraße auf.

2. - Wann hört die Vorstellung auf?

3. - Es hört nicht auf zu schneien.

4. - Wann hört ihr mit der Arbeit auf?

aufmachen, macht auf, machte auf, hat aufgemacht

1. - Darf ich einen Moment das Fenster aufmachen?

2. - Viele Cafés machen schon am Vormittag auf.

aufmerksam · aufmerksamer · am aufmerksamsten

1. - Er hörte aufmerksam zu.

2. - Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass wir in einer halben Stunde schließen.

die Aufmerksamkeit

- Darf ich Sie einen Augenblick um Ihre Aufmerksamkeit bitten?

aufpassen, passt auf, passte auf, hat aufgepasst

1. - Da habe ich wohl nicht aufgepasst.

2. - Ich muss zu Hause bleiben und auf die Kinder aufpassen.

aufräumen, räumt auf, räumte auf, hat aufgeräumt

- Vor meinem Urlaub muss ich unbedingt noch meinen Schreibtisch aufräumen.

aufregen, regt auf, regte auf, hat aufgeregt

1. - Diese Nachricht hat sie sehr aufgeregt.

2. - Eine Reise zum Mond ist sicher sehr aufregend.

3. - Ruf auf jeden Fall an, wenn du dort bist, sonst regt sich Mutter wieder auf.

4. - Ich verstehe nicht, warum sich die Leute über den Artikel so aufregen.

(jemandem/sich etwas)

aufschreiben, schreibt auf, schrieb auf, hat aufgeschrieben

- Soll ich Ihnen meine Telefonnummer aufschreiben?

auf sein

1. - Das Fenster ist auf.

2. - Ich bin schon seit Stunden auf.

aufstehen, steht auf, stand auf, ist aufgestanden

1. - Als wir hereinkamen, stand sie auf.

2. - Ich stehe jeden Morgen um 6 Uhr auf.

3. - Solange Sie Fieber haben, dürfen Sie auf keinen Fall aufstehen.

der Auftrag, "-e

1. - Ich komme im Auftrag von Frau Müller und soll Ihnen diesen Brief abgeben.

2. - Im Moment hat die Firma besonders viele Aufträge.

aufwachen, wacht auf, wachte auf, ist aufgewacht

- Von dem Lärm bin ich aufgewacht.

aufwärts

1. - Der Weg geht von hier an aufwärts.

2. - In letzter Zeit geht es wieder aufwärts mit der Wirtschaft.

der Aufzug, "-e

- Der Aufzug ist leider kaputt.

das Auge, -n

- Meine beiden Kinder haben blaue Augen.

der Augenblick

1. - Gerade in dem Augenblick kam ein Wagen aus der Ausfahrt.

2. - Einen Augenblick bitte!

augenblicklich

- Nach den Nachrichten kommt ein Bericht über die augenblickliche Lage.

aus = 3

1. - Frau Müller geht jeden Morgen um 8 Uhr aus dem Haus.

2. - Sie kommt aus der Türkei.

3. - Die Möbel sind noch aus der Zeit vor dem Krieg.

4. - Ich trage nur Pullover aus reiner Wolle.

5. - Aus alter Gewohnheit treffen wir uns jeden Samstagabend.

die Ausbildung, -n

- Er hat keine abgeschlossene Ausbildung.

der Ausdruck, "-e

- Diesen Ausdruck habe ich noch nie gehört.

die Ausfahrt, -en

1. - Hier ist eine Ausfahrt, da dürfen Sie nicht parken.

2. - Wie weit ist es noch bis zur Ausfahrt Freiburg?

der Ausflug, "-e

- Am Wochenende machen wir mit Freunden einen Ausflug.

ausfüllen, füllt aus, füllte aus, hat ausgefüllt

- Füllen Sie bitte das Formular aus!

der Ausgang, "-e

- Wo ist denn hier der Ausgang?

ausgeben, gibt aus, gab aus, hat ausgegeben

- Er gibt viel Geld für sein Hobby aus.

ausgehen, geht aus, ging aus, ist ausgegangen

1. - Das Licht ist ausgegangen.

2. - Gehen wir heute Abend  aus?

ausgezeichnet · ausgezeichneter · am ausgezeichnetsten

- Essen und Unterkunft waren ausgezeichnet.

die Auskunft, "-e

1. - Ich hätte gern eine Auskunft.

2. - Die Firma hat eine neue Nummer. Bitte, rufen Sie die Auskunft an.

das Ausland

- Wir fahren in jedem Urlaub ins Ausland.

der Ausländer, -

- Sie sind Ausländerin? Das hört man gar nicht.

ausländisch

- Er arbeitet in Hamburg bei einer ausländischen Firma.

ausmachen, macht aus, machte aus, hat ausgemacht

1. - Machen Sie bitte das Licht aus!

2. - Haben Sie einen Termin ausgemacht?

die Ausnahme, -n

1. - Keine Regel ohne Ausnahme.

2. - Mit Ausnahme von Lisa sind alle damit einverstanden.

auspacken, packt aus, packte aus, hat ausgepackt

- Hast du deine Sachen immer noch nicht ausgepackt?

ausrechnen, rechnet aus, rechnete aus, hat ausgerechnet

- Können Sie mal ausrechnen, wieviel das kosten würde?

ausreichen, reicht aus, reichte aus, hat ausgereicht

1. - Dafür reicht das Geld nicht aus.

2. - Bedingung: Abgeschlossene Berufsausbildung und ausreichende Schreibmaschinenkenntnisse.

(sich) ausruhen, ruht aus, ruhte aus, hat ausgeruht

- Du solltest (dich) jetzt erst einmal ein paar Tage ausruhen.

ausschalten, schaltet aus, schaltete aus, hat ausgeschaltet

- Ich habe vergessen, das Licht auszuschalten.

ausschließen, schließt aus, schloss aus, hat ausgeschlossen

1. - Das kann man nicht ganz ausschließen.

2. - Das ist völlig ausgeschlossen.

aussehen, sieht aus, sah aus, hat ausgesehen

1. - Sie sehen wieder besser aus.

2. - Sie sieht genauso aus wie ihr Bruder.

3. - Es sieht so aus, als ob es mit der Wirtschaft wieder aufwärts ginge.

aus sein, ist aus, war aus, ist aus gewesen

1. - Ich glaube, die Heizung ist aus.

2. - Samstags ist die Schule schon um 11 Uhr aus.

außen

- Wir haben die Kirche nur von außen gesehen.

außer = 3

1. - Außer Lisa hat sich niemand um die Stelle beworben.

2. - Der Aufzug ist außer Betrieb.

außerdem

- Möchten Sie außerdem noch etwas?

außerhalb

1. - Wir wohnen außerhalb von Kiel.

2. - Außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter folgender Nummer:

die Aussicht, -en

1. - Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht.

2. - In einigen Berufen hat man heute die besten Aussichten, eine gute Stelle zu bekommen.

aussprechen, spricht aus, sprach aus, hat ausgesprochen

1. - Wie spricht man dieses Wort aus?

2. - Er sprach allen Mitarbeitern seinen Dank für die geleistete Arbeit aus.

aussteigen, steigt aus, stieg aus, ist ausgestiegen

- An der nächsten Haltestelle müssen Sie aussteigen.

ausstellen, stellt aus, stellte aus, hat ausgestellt

1. - In unseren Schaufenstern können wir nur einen kleinen Teil unseres Angebots ausstellen.

2. - Ich muss mir einen neuen Pass ausstellen lassen.

die Ausstellung, -en

1. - Die Ausstellung wurde von mehr als 10.000 Personen besucht.

2. - Wie lange dauert die Ausstellung eines neuen Passes?

(sich etwas) aussuchen, sucht aus, suchte aus, hat ausgesucht

- Such dir etwas Schönes aus! Ich lade dich ein.

der Ausweis, -e

- Darf ich mal Ihren Ausweis sehen?

ausziehen, zieht aus, zog aus, hat/ist ausgezogen

1. - Willst du den Mantel nicht ausziehen?

2. - Müllers sind schon vor vier Wochen ausgezogen.

der, die Auszubildende, -n

- Der Meister kümmert sich um die Auszubildenden.

das Auto, -s

- Er ist viel mit dem Auto unterwegs.

die Autobahn, -en

- Das Dorf liegt direkt an der Autobahn.

der Automat, -en

1. - Zigaretten bekommst du am Automaten.

2. - Der Fahrkartenautomat ist auf dem Bahnsteig.

automatisch

1. - Die Tür schließt automatisch.

2. - Ihre Lohnsteuerkarte bekommen Sie automatisch.

der Autor, -en

- Ich kenne den Autor persönlich.



Vertalingen en meer zinnen hier: Reverso >>>>>,

Uitmuntend >>>>>, Free dictionary >>>>> of

DWDS >>>>>



Quelle: http://udel.edu/~weiher/Grundwortschatz.html  (aus 2001)



A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Z