Grundwortschatz


A











 •   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   


© 2021 - W. Bunnik

GERMATIK LESEN HÖREN SCHREIBEN SPRECHEN 1 SPRECHEN 2 WERKZEUG SPIEL

Vertalingen en meer zinnen hier: Reverso >>>>>,

Uitmuntend >>>>>, Free dictionary >>>>> of

DWDS >>>>>


ab

1. Die Fahrt kostet ab Hamburg 200,- €.

2. Ab nächster Woche bleibt unser Geschäft samstags geschlossen.

3. Er besucht uns ab und zu.

abbiegen, biegt ab, bog ab, ist abgebogen

1. - An der nächsten Kreuzung müssen Sie nach links abbiegen.

die Abbildung, -en

- Das Lehrbuch enthält viele Abbildungen.

der Abend, -e

- Ich gehe heute Abend mit Maria ins Kino.

aber

1. Der Stoff ist von guter Qualität, aber nicht billig.

2. Heute geht es nicht, aber morgen.

3. Doch, das hat sie aber gesagt.

4. Das dauert aber lange!

5. Können Sie das für mich erledigen? - Aber gern!

abfahren, fährt ab, fuhr ab, ist abgefahren

- Unser Zug ist pünktlich abgefahren.

die Abfahrt, -en

- Abfahrt 15.30 Uhr.

der Abfall, "-e

- Kannst du bitte den Abfall in die Mülltonne werfen?

abfliegen, fliegt ab, flog ab, ist abgeflogen

- In Frankfurt sind wir schon mit einer Stunde Verspätung abgeflogen.

das Abgas, -e

- Abgase aus Industrie und Haushalten verschlechtern zunehmend die Luft.

abgeben, gibt ab, gab ab, hat abgegeben

1. Würden Sie dieses Päckchen bitte bei Herrn Müller abgeben?

2. Mäntel und Schirme bitte an der Garderobe abgeben.

abhängen, hängt ab, hing ab, hat abgehangen

- Vielleicht bleiben wir ein paar Tage länger, das hängt vom Wetter ab.

abhängig · abhängiger · am abhängigsten

- Die Industrie ist von Ölimporten abhängig.

abheben, hebt ab, hob ab, hat abgehoben

- Für die Reise habe ich Geld vom Konto abgehoben.

abholen, holt ab, holte ab, hat abgeholt

1. Holen Sie die bestellten Bücher ab, oder sollen wir sie Ihnen schicken?

2. Meine Freundin hat mich am Bahnhof abgeholt.

das Abitur

- Unsere Tochter hat gerade Abitur gemacht.

ablehnen, lehnt ab, lehnte ab, hat abgelehnt

1. Er hat unsere Einladung abgelehnt.

2. Es tut mir leid, Ihr Antrag ist abgelehnt.

3. Solche Methoden lehne ich ab.

4. Dafür lehne ich jede Verantwortung ab.

5. Ich lehne es ab, darüber zu diskutieren.

abmachen, macht ab, machte ab, hat abgemacht

1. Machen Sie bitte das Preisschild ab.

2. Wir hatten doch abgemacht, dass du die Theaterkarten besorgst.

(jemanden/sich) abmelden, meldet ab, meldete ab, hat abgemeldet

1. Sie hat ihre Tochter vom Kurs abgemeldet.

2. Wenn Sie umziehen, müssen Sie sich abmelden.

abnehmen, nimmt ab, nahm ab, hat abgenommen

1. Morgen können wir den Verband abnehmen.

2. Ich habe zehn Kilo abgenommen.

3. Die Zahl der Kursteilnehmer hat stark abgenommen.

das Abonnement, -s

- Ich habe das Abonnement gekündigt.

abschließen, schließt ab, schloss ab, hat abgeschlossen

1. Ich glaube, ich habe vergessen, die Tür abzuschließen.

2. Er hat keine abgeschlossene Berufsausbildung.

3. Haben Sie schon eine Unfallversicherung abgeschlossen?

der Abschnitt, -e

1. Diese Frage wird im nächsten Abschnitt behandelt.

2. Dieser Abschnitt gilt als Quittung.

der Absender, -

1. Schicken Sie das Päckchen an den Absender zurück.

2. Auf dem Brief fehlt der Absender.

der Abschluss, "-e

- Nach dem Abschluss der Realschule hat er eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht.

der Absender, -

- Auf dem Brief fehlt der Absender.

die Absicht, -en

1. Das war nicht meine Absicht.

2. Das hat er mit Absicht getan.

abstimmen, stimmt ab, stimmte ab, hat abgestimmt

- Ich schlage vor, dass wir über diesen Punkt abstimmen.

die Abteilung, -en

- Sie arbeitet in der Abteilung von Frau Kaufmann-Schulz.

abtrocknen, trocknet ab, trocknete ab, hat abgetrocknet

1. Trocknen Sie sich gut ab.

2. Wo kann ich mir die Hände abtrocknen?

3. Du wäschst das Geschirr ab, und ich trockne ab.

abwärts

- Von dort führt der Weg abwärts ins Tal.

abwesend

- Er ist viel von zu Hause abwesend.

ach

1. Ach, das tut mir aber leid.

2. Ach so! Jetzt verstehe ich, was Sie meinen.

3. Ach ja, heute gehen wir ja ins Kino.

4. Ach was! Das wird schon klappen.

achten, achtet, achtete, hat geachtet

- Achten Sie bitte darauf, dass abends immer alle Bürofenster geschlossen werden.

(die) Achtung

- Achtung, Lebensgefahr!

die Adresse, -n

- Weiß sie seine neue Adresse?

die Agentur, -en

- Die Agentur für Arbeit fördert Maßnahmen für Arbeitslose.

ähnlich · ähnlicher · am ähnlichsten

1. Er sieht seinem Bruder sehr ähnlich.

2. Sie ist in einer ganz ähnlichen Lage wie ich.

die Ahnung

- Hast du eine Ahnung, wo sie hingegangen ist?

die Aktion, -en

- Die ganze Aktion dauerte keine fünf Minuten.

aktiv · aktiver · am aktivsten

- Frau Meier ist im Betriebsrat sehr aktiv.

die Aktivität, -en

- Er nimmt an vielen schulischen Aktivitäten teil.

aktuell · aktueller · am aktuellsten

- Das ist ein aktuelles Thema.

der Alarm, -e

- Hast du gestern den Alarm gehört?

der Alkohol

1. Er hat die Wunde mit Alkohol gereinigt.

2. Nein, danke! Ich trinke keinen Alkohol.

allein

1. Ich gehe nicht gern allein ins Kino.

2. Danke, ich schaffe es schon allein.

aller-

- z.B. der allerbeste, der allerschönste, der allerwichtigste

allerdings

1. Ich habe es getan, allerdings sehr ungern.

2. Ich sehe die Dinge im Wesentlichen so wie Sie, in diesem letzten Punkt bin ich allerdings anderer Meinung.

allgemein · allgemeiner · am allgemeinsten

1. Auf allgemeinen Wunsch wird das Konzert am Sonntag wiederholt.

2. Im allgemeinen bin ich mit seiner Arbeit sehr zufrieden.

allmählich · allmählicher · am allmählichsten

- Allmählich wird mir die Sache zu dumm.

der Alltag

- Ich gehe für ein Jahr nach Italien, um das Leben und den Alltag kennenzulernen.

das Alphabet

- Wie viele Buchstaben hat das Alphabet deiner Sprache?

also

1. In ihrer Wohnung brennt Licht, sie ist also wieder da.

2. Also, auf Wiedersehen! Bis zum nächsten Mal.

alt · älter · am ältesten

1. Wie alt sind Ihre Kinder? - Meine älteste Tochter ist 14.

2. Sie kann nicht allein reisen, dazu ist sie schon zu alt.

3. Mein Wagen ist schon sehr alt.

4. Der alte Mantel hat dir besser gestanden als der neue.

5. Weißt du, wen ich getroffen habe? Herrn Meier, unseren alten Lehrer.

6. Maria ist eine alte Freundin von mir.

das Alter

1. Wir sind etwa im gleichen Alter.

2. Im Alter bekomme ich eine ausreichende Rente.

alternativ · alternativer · am alternativsten

- Wir brauchen alternative Energien.

das Altersheim, -e

- Meine Großeltern leben im Altersheim.

die Ampel, -n

- Dort an der Ampel kannst du über die Straße gehen.

das Amt, "-er

1. Alle Ämter haben heute geschlossen.

2. Sie hat das Amt der Präsidentin übernommen.

sich amüsieren, amüsiert sich, amüsierte sich, hat sich amüsiert

- Bei dem Fest haben wir uns sehr gut amüsiert.

an = 3/4

1. Unser Haus steht direkt an der Straße.

2. Meine Schwester ist Lehrerin an einem Gymnasium.

3. Dann sehen wir uns also am Dienstag.

analysieren, analysiert, analysierte, hat analysiert

- Die Untersuchung analysiert die Lage auf dem Arbeitsmarkt.

anbieten, bietet an, bot an, hat angeboten

1. Darf ich Ihnen etwas zu trinken anbieten?

2. Man hat ihm eine Stelle im Ausland angeboten.

ander-

1. Die anderen sind schon nach Hause gegangen.

2. Einer nach dem anderen verließ den Raum.

3. Das ist etwas ganz anderes.

4. Unter anderem hat sie gesagt, dass die alten Verträge verlängert werden sollen.

5. Da bin ich anderer Meinung als Sie.

6. Darüber sprechen wir ein andermal.

(sich) ändern, ändert, änderte, hat geändert

1. Sie hat ihre Meinung inzwischen geändert.

2. Daran hat sich nichts geändert.

die Änderung, -en

- Ich bin gegen die Änderung der Schulzeiten.

anders

- Anders geht das leider nicht.

der Anfang, "-e

1. Ich habe erst den Anfang des Buches gelesen.

2. Am Anfang fühlte ich mich hier sehr fremd.

3. Die Sitzung findet Anfang Mai statt.

4. Er ist Anfang Fünfzig.

5. Sie war von Anfang an dagegen.

anfangen, fängt an, fing an, hat angefangen

1. Hier fängt die Bahnhofstraße an.

2. Die Vorstellung fängt um 20.00 Uhr an.

3. Deswegen will ich mit Ihnen keinen Streit anfangen.

anfangs

- Anfangs ging alles gut.

anfassen, fasst an, fasste an, hat angefasst

- Fassen Sie bitte die Waren nicht an.

die Angabe, -n

- Wir brauchen von Ihnen folgende Angaben: Name, Adresse, Geburtsdatum.

angeblich

- Angeblich hat sie unser Schreiben nicht bekommen.

das Angebot, -e

1. Ich habe mehrere günstige Angebote bekommen.

2. Augenblicklich sind Angebot und Nachfrage etwa gleich groß.

3. Der Käse ist heute im Angebot.

angehen, geht an, ging an, ist angegangen

1. Warum geht das Licht nicht an?

2. Das geht Sie gar nichts an!

der, die Angehörige, -n

1. Verkauf nur an Angehörige der Firma.

2. Ich habe seit zwei Monaten keine Nachricht mehr von meinen Angehörigen.

angenehm · angenehmer · am angenehmsten

1. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise.

2. Wäre Ihnen der nächste Mittwoch als Termin für die Sitzung angenehm?

der/die Angestellte, -n

- Er ist Angestellter bei einer Bank.

die Angst, "-e

- Du brauchst keine Angst zu haben. Der Hund tut dir nichts.

ängstlich · ängstlicher · am ängstlichsten

- Seien Sie doch nicht immer so ängstlich!

anhaben, hat an, hatte an, hat angehabt

- Gestern hatte sie ein rotes Kleid an.

ankommen, kommt an, kam an, ist angekommen

1. Wir kamen mitten in der Nacht in Hamburg an.

2. Es kommt darauf an, dass das schnell erledigt wird.

die Ankunft, "-e

1. Abfahrt 0.55 Uhr, Ankunft 8.07 Uhr.

2. Gleich nach meiner Ankunft habe ich ihn angerufen.

die Anlage, -n

- Technische Anlagen gibt es heute schon zu sehr günstigen Preisen.

anmachen, macht an, machte an, hat angemacht

- Macht bitte die Heizung an!

(sich) anmelden, meldet an, meldete an, hat angemeldet // angemeldet sein

1. Ich möchte ein Ferngespräch nach New York anmelden.

2. Für diesen Kurs müssen Sie sich jetzt anmelden.

3. Sie wollen zu Frau Dr. Müller. - Sind Sie angemeldet?

die Anmeldung, -en

1. Wo bekomme ich die Formulare für die Anmeldung?

2. Anmeldung Zimmer 55.

annehmen, nimmt an, nahm an, hat angenommen

1. Ich nehme Ihre Einladung gern an.

2. Ich nehme an, dass sie mit unserem Vorschlag einverstanden ist.

die Anrede

- Du darfst im Brief die Anrede nicht vergessen.

der Anruf, -e

- Ich erwarte einen Anruf aus Berlin.

anrufen, ruft an, rief an, hat angerufen

- Ich rufe Sie heute Abend  noch einmal an.

die Ansage

- Sie warten auf die Ansage der Ergebnisse.

sich etwas anschaffen, schafft an, schaffte an, hat angeschafft

- Wir haben uns neue Möbel angeschafft.

anschauen, schaut an, schaute an, hat angeschaut

- Ich möchte noch die alte Kirche anschauen.

anscheinend

- Anscheinend hat er meinen Brief noch nicht bekommen.

der Anschluss

- Der Zug hat Anschluss an den ICE nach Amsterdam.

ansehen, sieht an, sah an, hat angesehen

1. Sie sah mich erschrocken an.

2. Den Film müssen Sie sich unbedingt ansehen.

an sein, ist an, war an, ist angewesen

- In ihrem Zimmer war die ganze Nacht das Licht an.

die Ansicht, -en

- Da bin ich aber ganz anderer Ansicht.

der Anspruch, "-e

- Sie hat jetzt auch Anspruch auf Rente.

anstrengen, strengt an, strengte an, hat angestrengt

- Die Reise hat ihn sehr angestrengt.

der Antrag, "-e

1. Haben Sie schon einen entsprechenden Antrag gestellt?

2. Die Anträge bekommen Sie in Zimmer 47.

anwesend

- Bei der Versammlung waren alle Mitglieder anwesend.

die Antwort, -en

- Auf meine Frage bekam ich keine Antwort.

antworten, antwortet, antwortete, hat geantwortet

- Ich wusste nicht, was ich auf ihre Frage antworten sollte.

der Anwalt, "-e

- Ich habe mir einen Anwalt genommen.

die Anzeige, -n

1. Hier dürfen Sie nicht parken, sonst bekommen Sie eine Anzeige.

2. Auf unsere Anzeige in der Abendzeitung hat sich niemand gemeldet.

anziehen, zieht an, zog an, hat angezogen

1. Du musst dich wärmer anziehen, sonst erkältest du dich.

2. Morgen ziehe ich mir etwas Wärmeres an.

der Anzug, "-e

- Ich habe mir einen neuen Anzug gekauft.

anzünden, zündet an, zündete an, hat angezündet

- Sie zündete sich eine Zigarette an.

das Apartment, -e

 Sie haben das Apartment sehr sauber hinterlassen.

der Apfel, "-e

- Möchtest du einen Apfel?

die Apotheke, -n

- Ist hier in der Nähe eine Apotheke?

der Apparat, -e

1. Können Sie den Apparat bitte etwas leiser stellen?

2. Bleiben Sie bitte am Apparat!

3. Wo ist mein Fotoapparat?

der Appetit

1. Ich habe Appetit auf einen frischen Salat.

2. Guten Appetit!

die Aprikose, -n

- Schmecken dir die Aprikosen?

die Arbeit, -en

1. Das hat viel Arbeit gemacht.

2. Meine Chefin ist mit meiner Arbeit sehr zufrieden.

3. Ich gehe erst, wenn ich mit der Arbeit fertig bin.

4. Trotz abgeschlossener Berufsausbildung kann er keine Arbeit finden.

5. Er geht jeden Morgen zu Fuß zur Arbeit.

6. Wir schreiben morgen zwei (Klassen)arbeiten.

arbeiten, arbeitet, arbeitete, hat gearbeitet

1. Er arbeitet Tag und Nacht.

2. Sie arbeitet als Krankenschwester in einem Münchner Krankenhaus.

der Arbeitgeber, -

- Wer ist Ihr Arbeitgeber?

der Arbeitnehmer, -

- Der Betriebsrat einer Firma wird von den Arbeitnehmern gewählt.

der Arbeitsplatz, "-e

- Sie hat vorige Woche einen Arbeitsplatz gefunden.

die Arbeitsstelle, -n

- Er sieht sich nach einer neuen Arbeitsstelle um.

der Ärger

- Der Lehrer ließ seinen Ärger an mir aus.

ärgerlich · ärgerlicher · am ärgerlichsten

1. Das ist wirklich ärgerlich.

2. Als er das erfuhr, wurde er sehr ärgerlich.

(sich) ärgern, ärgert, ärgerte, hat geärgert

1. Ärgert Sie so etwas nicht?

2. Ich habe mich über sein Verhalten sehr geärgert.

arm · ärmer · am ärmsten

1. Die vielen Steuern können einen schon arm machen.

2. Der Sommer war arm an Sonne.

3. z.B. alkoholarm, verkehrsarm

der Arm, -e

- Er hat sich den Arm gebrochen.

die Art

- Seine Art gefällt mir nicht.

der Artikel, -

1. Wissen Sie, in welcher Zeitschrift der Artikel erschienen ist?

2. Für diesen Artikel besteht bei unseren Kunden kein Bedarf.

der Arzt, "-e

- Ich muss heute zum Arzt.

die Arztpraxis, -praxen

- Am Sonntag bleibt die Arztpraxis geschlossen.

das Asyl

- Viele Ausländer bitten in der Bundesrepublik um politisches Asyl.

atmen, atmet, atmete, hat geatmet

- Wenn Sie nervös sind, sollten Sie tief atmen.

die Atmosphäre, -n

- Die Atmosphäre der Erde besteht aus Luft.

auch

1. Auch in schwierigen Situationen wird er nie nervös.

2. sowohl - als auch

auf = 3/4

1. Die Briefe liegen auf Ihrem Schreibtisch.

2. Meine Tochter kommt nächstes Jahr aufs Gymnasium.

3. Wie heißt das auf Deutsch?

4. Auf unsere Anzeige in der Abendzeitung hat sich noch niemand gemeldet.

der Aufenthalt

1. Der Zug hat in München nur 20 Minuten Aufenthalt.

2. Für einen Aufenthalt von weniger als drei Monaten brauchen Sie keine Aufenthaltserlaubnis.

auffordern, fordert auf, forderte auf, hat aufgefordert

- Sie forderte mich auf, meine Meinung zu diesem Punkt ganz offen zu sagen.

die Aufforderung, -en

- Wir erhielten eine Zahlungsaufforderung.

die Aufgabe, -n

1. Ich halte das für eine sehr wichtige Aufgabe.

2. Hast du deine Aufgaben für die Schule schon gemacht?

aufgeben, gibt auf, gab auf, hat aufgegeben

1. Ich habe sofort ein Telegramm an meine Mutter aufgegeben.

2. Ich kann mir nicht denken, dass er seinen Plan endgültig aufgegeben hat.

aufheben, hebt auf, hob auf, hat aufgehoben

1. Lassen Sie es nur liegen, ich hebe es schon selbst auf.

2. Die Quittung müssen Sie gut aufheben.

aufhören, hört auf, hörte auf, hat aufgehört

1. Hier hört die Hauptstraße auf.

2. Wann hört die Vorstellung auf?

3. Es hört nicht auf zu schneien.

4. Wann hört ihr mit der Arbeit auf?

aufmachen, macht auf, machte auf, hat aufgemacht

1. Darf ich einen Moment das Fenster aufmachen?

2. Viele Cafés machen schon am Vormittag auf.

aufmerksam · aufmerksamer · am aufmerksamsten

1. Er hörte aufmerksam zu.

2. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass wir in einer halben Stunde schließen.

die Aufmerksamkeit

- Darf ich Sie einen Augenblick um Ihre Aufmerksamkeit bitten?

die Aufnahme, -n

- Der Fotograf macht eine Aufnahme von dem Brautpaar.

aufpassen, passt auf, passte auf, hat aufgepasst

1. Da habe ich wohl nicht aufgepasst.

2. Ich muss zu Hause bleiben und auf die Kinder aufpassen.

aufräumen, räumt auf, räumte auf, hat aufgeräumt

- Vor meinem Urlaub muss ich unbedingt noch meinen Schreibtisch aufräumen.

aufregen, regt auf, regte auf, hat aufgeregt

1. Diese Nachricht hat sie sehr aufgeregt.

2. Eine Reise zum Mond ist sicher sehr aufregend.

3. Ruf auf jeden Fall an, wenn du dort bist, sonst regt sich Mutter wieder auf.

4. Ich verstehe nicht, warum sich die Leute über den Artikel so aufregen.

(jemandem/sich etwas)

aufschreiben, schreibt auf, schrieb auf, hat aufgeschrieben

- Soll ich Ihnen meine Telefonnummer aufschreiben?

auf sein

1. Das Fenster ist auf.

2. Ich bin schon seit Stunden auf.

aufstehen, steht auf, stand auf, ist aufgestanden

1. Als wir hereinkamen, stand sie auf.

2. Ich stehe jeden Morgen um 6 Uhr auf.

3. Solange Sie Fieber haben, dürfen Sie auf keinen Fall aufstehen.

der Auftrag, "-e

1. Ich komme im Auftrag von Frau Müller und soll Ihnen diesen Brief abgeben.

2. Im Moment hat die Firma besonders viele Aufträge.

aufwachen, wacht auf, wachte auf, ist aufgewacht

- Von dem Lärm bin ich aufgewacht.

aufwärts

1. Der Weg geht von hier an aufwärts.

2. In letzter Zeit geht es wieder aufwärts mit der Wirtschaft.

der Aufzug, "-e

- Der Aufzug ist leider kaputt.

das Auge, -n

- Meine beiden Kinder haben blaue Augen.

der Augenblick

1. Gerade in dem Augenblick kam ein Wagen aus der Ausfahrt.

2. Einen Augenblick bitte!

augenblicklich

- Nach den Nachrichten kommt ein Bericht über die augenblickliche Lage.

aus = 3

1. Frau Müller geht jeden Morgen um 8 Uhr aus dem Haus.

2. Sie kommt aus der Türkei.

3. Die Möbel sind noch aus der Zeit vor dem Krieg.

4. Ich trage nur Pullover aus reiner Wolle.

5. Aus alter Gewohnheit treffen wir uns jeden Samstagabend.

die Ausbildung, -n

- Er hat keine abgeschlossene Ausbildung.

der Ausdruck, "-e

- Diesen Ausdruck habe ich noch nie gehört.

die Ausfahrt, -en

1. Hier ist eine Ausfahrt, da dürfen Sie nicht parken.

2. Wie weit ist es noch bis zur Ausfahrt Freiburg?

der Ausflug, "-e

- Am Wochenende machen wir mit Freunden einen Ausflug.

ausfüllen, füllt aus, füllte aus, hat ausgefüllt

- Füllen Sie bitte das Formular aus!

die Ausgabe, -n

- Wie hoch sind deine Ausgaben?

der Ausgang, "-e

- Wo ist denn hier der Ausgang?

ausgeben, gibt aus, gab aus, hat ausgegeben

- Er gibt viel Geld für sein Hobby aus.

ausgehen, geht aus, ging aus, ist ausgegangen

1. Das Licht ist ausgegangen.

2. Gehen wir heute Abend  aus?

ausgezeichnet · ausgezeichneter · am ausgezeichnetsten

- Essen und Unterkunft waren ausgezeichnet.

die Aushilfe, -n

- Er ist nur zur Aushilfe hier.

die Auskunft, "-e

1. Ich hätte gern eine Auskunft.

2. Die Firma hat eine neue Nummer. Bitte, rufen Sie die Auskunft an.

das Ausland

- Wir fahren in jedem Urlaub ins Ausland.

der Ausländer, -

- Sie sind Ausländerin? Das hört man gar nicht.

ausländisch

- Er arbeitet in Hamburg bei einer ausländischen Firma.

ausmachen, macht aus, machte aus, hat ausgemacht

1. Machen Sie bitte das Licht aus!

2. Haben Sie einen Termin ausgemacht?

die Ausnahme, -n

1. Keine Regel ohne Ausnahme.

2. Mit Ausnahme von Lisa sind alle damit einverstanden.

auspacken, packt aus, packte aus, hat ausgepackt

- Hast du deine Sachen immer noch nicht ausgepackt?

ausrechnen, rechnet aus, rechnete aus, hat ausgerechnet

- Können Sie mal ausrechnen, wieviel das kosten würde?

ausreichen, reicht aus, reichte aus, hat ausgereicht

1. Dafür reicht das Geld nicht aus.

2. Bedingung: Abgeschlossene Berufsausbildung und ausreichende Schreibmaschinenkenntnisse.

(sich) ausruhen, ruht aus, ruhte aus, hat ausgeruht

- Du solltest (dich) jetzt erst einmal ein paar Tage ausruhen.

die Aussage, -n

- Welche Aussage ist richtig?

ausschalten, schaltet aus, schaltete aus, hat ausgeschaltet

- Ich habe vergessen, das Licht auszuschalten.

ausschließen, schließt aus, schloss aus, hat ausgeschlossen

1. Das kann man nicht ganz ausschließen.

2. Das ist völlig ausgeschlossen.

aussehen, sieht aus, sah aus, hat ausgesehen

1. Sie sehen wieder besser aus.

2. Sie sieht genauso aus wie ihr Bruder.

3. Es sieht so aus, als ob es mit der Wirtschaft wieder aufwärts ginge.

aus sein, ist aus, war aus, ist aus gewesen

1. Ich glaube, die Heizung ist aus.

2. Samstags ist die Schule schon um 11 Uhr aus.

außen

- Wir haben die Kirche nur von außen gesehen.

außer = 3

1. Außer Lisa hat sich niemand um die Stelle beworben.

2. Der Aufzug ist außer Betrieb.

außerdem

- Möchten Sie außerdem noch etwas?

außerhalb

1. Wir wohnen außerhalb von Kiel.

2. Außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter folgender Nummer:

die Aussicht, -en

1. Von hier aus hat man eine herrliche Aussicht.

2. In einigen Berufen hat man heute die besten Aussichten, eine gute Stelle zu bekommen.

die Aussprache, -n

- Iris hat eine gute Aussprache.

aussprechen, spricht aus, sprach aus, hat ausgesprochen

1. Wie spricht man dieses Wort aus?

2. Er sprach allen Mitarbeitern seinen Dank für die geleistete Arbeit aus.

aussteigen, steigt aus, stieg aus, ist ausgestiegen

- An der nächsten Haltestelle müssen Sie aussteigen.

ausstellen, stellt aus, stellte aus, hat ausgestellt

1. In unseren Schaufenstern können wir nur einen kleinen Teil unseres Angebots ausstellen.

2. Ich muss mir einen neuen Pass ausstellen lassen.

die Ausstellung, -en

1. Die Ausstellung wurde von mehr als 10.000 Personen besucht.

2. Wie lange dauert die Ausstellung eines neuen Passes?

(sich etwas) aussuchen, sucht aus, suchte aus, hat ausgesucht

- Such dir etwas Schönes aus! Ich lade dich ein.

der Ausweis, -e

- Darf ich mal Ihren Ausweis sehen?

ausziehen, zieht aus, zog aus, hat/ist ausgezogen

1. Willst du den Mantel nicht ausziehen?

2. Müllers sind schon vor vier Wochen ausgezogen.

der, die Auszubildende, -n

- Der Meister kümmert sich um die Auszubildenden.

das Auto, -s

- Er ist viel mit dem Auto unterwegs.

die Autobahn, -en

- Das Dorf liegt direkt an der Autobahn.

der Automat, -en

1. Zigaretten bekommst du am Automaten.

2. Der Fahrkartenautomat ist auf dem Bahnsteig.

automatisch

1. Die Tür schließt automatisch.

2. Ihre Lohnsteuerkarte bekommen Sie automatisch.

der Autor, -en

- Ich kenne den Autor persönlich.




Vertalingen en meer zinnen hier: Reverso >>>>>,

Uitmuntend >>>>>, Free dictionary >>>>> of

DWDS >>>>>



Quelle: http://udel.edu/~weiher/Grundwortschatz.html  (aus 2001)



A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Z